Aktuelles

Bosniaken Sonntag 30.10.2022

ÖSTERREICHISCHES SCHWARZES KREUZ VERSÖHNUNG ÜBER DEN GRÄBERN – Ein Bosniakensonntag wie damals

Bei herrlichem, mildem Herbstwetter versammelte sich – ähnlich wie vor der Pandemie – eine stattliche Zahl getreuer Gesinnungsfreunde/Kameraden am 30.10. am Soldatenfriedhof Lang um in würdiger, besinnlicher Form am sogenannten Bosniakensonntag der Gefallenen und Kriegstoten beider Seiten zu gedenken.

25 Fahnenabordnungen, die meisten von den umliegenden ÖKB Ortsverbänden, einige aus Italien sowie von den steirischen Traditionsverbänden bildeten eine sehr würdige Umrahmung dieser traditionellen Gedenkzeremonie, zu der Bgm. NRAbg. Joachim SCHNABEL viele Ehrengäste begrüßen konnte.

Der Soldatenfriedhof präsentierte sich wieder einmal in einem besonders gepflegten Zustand, wofür dem Friedhofsbetreuer Josef MATELLA besonders gedankt wurde.

In seinen Grußworten wies LGF Oberst i.R. Dieter ALLESCH vor allem darauf hin, dass sich vor einem Jahr niemand hätte vorstellen können, dass wir im Oktober 2022 große Angst vor einem 3. Weltkrieg haben werden und dass ein die Welt verändernder, schrecklicher Krieg in der Ukraine toben wird. Auch darauf, dass man die vor Russland warnenden Worte z.B. von Otto v. HABSBURG nicht ernst genommen hat!

Die Vernachlässigung der Landesverteidigung sei auch eine große Sünde gewesen, die man jetzt hoffentlich unter dem Eindruck der akuten Kriegsgefahr endlich bereinigen und so das Stiefkind Bundesheer endlich wieder ordentlich füttern wird!

Wie immer wurde der theologische Teil ökumenisch von geistlichen Würdenträgern der katholischen und evangelischen Kirche sowie vom Imam des islamischen Kulturzentrums in Graz gestaltet.

In Vertretung des Militärkommandanten hielt Oberst Michael MARFJANA eine eindrucksvolle Gedenkansprache. Er ließ zwei von ihm ausgewählte, auf diesem Soldatenfriedhof beerdigte Soldaten zu Wort kommen. Sie berichteten von ihrer Heimat, von ihren Kriegserlebnissen, Ängsten und Träumen vom Frieden; der eine war Italiener, der als Kriegsgefangener nach Lang gekommen war, der andere ein bosnischer k.u.k. Soldat, der nach schwerer Verwundung im Lazarett verstorben ist.

Ergriffen konnte man sich ein wenig in die Gedankenwelt der beiden armen Kriegstoten versetzen.

Nach der Niederlegung der Kränze zum Lied vom Guten Kameraden und der abschließenden Landeshymne wurde die Gedenkzeremonie mit dem Ausmarsch der ausgerückten Formation würdig beendet.


Gedenkansprache zum Bosniaken Sonntag am 30.10.2022 in Lang

Besonders geschätzter Herr Bürgermeister NRAbg. SCHNABEL, lieber Joachim, ich begrüße Dich in dankbarer Verbundenheit sehr herzlich.

Hochgeschätzte Ehrengäste, liebe Freunde aus „Bella Italia“, an der Spitze Präsident Marcello TOMASI, sehr geehrte Damen und Herren, ganz besonders liebe Kameradenfrauen und Kameraden der umliegenden Ortsverbände und der anwesenden Traditionsverbände! Liebe Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Lang!

Wer hätte gedacht, dass in unserer Zeit eine Pandemie unser Österreich mehr oder weniger 2 Jahre lang lahmlegen kann!

Bitte lesen Sie den vollständigen Bericht unter nachstehen

Links:  Gedenkansprache zum Bosniaken SonntagEhrengäste

Mit kameradschaftlichen Grüßen

Oberst i.R. Dieter ALLESCH
Landesgeschäftsführer

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert